Mittwoch, 16. Oktober 2013

Tip der Woche: (gelesen) Reiter auf dem schwarzen Pferd / Die Inkarnationen der Unsterblichkeit

Hallo ihr lieben Nail-Beautys,

hier habe ich für euch ein recht altes aber dennoch, wie ich finde, sehr zeitloses Buch. Es lässt sich einfach und flüssig lesen und man kann schnell folgen.



Hauptcharakter dieser Geschichte ist Zane. Zane steckt in finanziellen Schwierigkeiten, hat keine Freunde ist einsam und wurde ziemlich oft übers Ohr gehauen. Als er aus alldem keinen Ausweg mehr sah, entschloss er sich sich das Leben zu nehmen und zielte mit einer Pistole auf seine Schläfe. Doch er zögerte und wurde vom Tod überrascht, letzendlich wollte er doch nicht sterben und erschoss kurzerhand den Tod. Nun war er es der das Amt des Todes auszuüben hatte und in diesem Buch geht es darum ihn in seinen ersten Schritten als Todes zu folgen, ihm zu beobachten wie er von blutigen Anfänger total von seiner Arbeit angewidert lernt was es bedeutet zu sterben und wieviel das Leben wert ist, und vor allem der eigene Wunsch zu sterben.

Das Buch hat ca. 230 Seiten und man kann es sehr gut zwischendurch lesen, wenn man unterwegs ist.

Viel Spaß damit.


1 Kommentar:

  1. Das klingt ja toll. :-)

    Habe dich übrigens für den "Liebster Blog Award" getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst.

    http://enominenoctis.blogspot.co.at/2013/11/liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen